Grandiflora

1995 eröffnete Saskia Havekes einen kleinen Blumenladen, Grandiflora, in Sydney's Pott's Point. Heute, während das Geschäft noch blüht, hat der Gründer einen internationalen Ruf, nicht nur als Florist, sondern auch als Autor und heute als Schöpfer von Düften.
Die Grandiflora-Ästhetik hat das Interieur, die Gastfreundschaft, die Mode, die Redaktion und sogar die modernen Rituale des Gebens und Ausstellens von Blumen beeinflusst. Saskia Havekes arrangiert keine Blumen, sie kuratiert sie. Drama und Maßstab sind ihre Unterschriften. Vom kunstvollen Posy bis zur großformatigen Installation ist Saskia immer auf der Suche nach der Möglichkeit, Schönheit aus der Fülle der Natur und der Wandlungsfähigkeit der Jahreszeiten zu formen.

Havekes hat ihre Leidenschaft für Blumen in vier Büchern geteilt: GRANDIFLORA (Viking, 1999), GRANDIFLORA ARRANGEMENTS (Penguin, 2007), GRANDIFLORA CELEBRATIONS (Penguin, Lantern 2011) und FLOWER ADDICT (Penguin, Lantern 2015). Durch die Betonung der natürlichen Schönheit, die Hervorhebung bemerkenswerter Ereignisse oder die raffinierte Gestaltung von Blumen und Blättern bietet jedes Buch einen reichen Einblick in die Vision von Grandiflora.

Im Jahr 2013 wurden in Paris die ersten beiden Düfte MAGNOLIA GRANDIFLORA SANDRINE und MAGNOLIA GRANDIFLORA MICHEL eingeführt. 2015 MADAGASCAN JASMINE wird im schönen Geschäft Fenwick in London eingeführt. Im Jahr 2016 wurde QUEEN OF THE NIGHT unter einem seltenen rosa Mond im historischen Garten der Familie Roudnitska, Cabris, Frankreich, gestartet und 2017 wird ihr fünfter Duft, BORONIA, bei Pitti Fragranze in Florenz, Italien, eingeführt.

Grandiflora befindet sich immer noch in dem kleinen Laden, der ihren Namen ins Leben gerufen hat. Und was auch immer das Schicksal ihrer Düfte sein mag - Saskia, die bereits internationale Beachtung findet, kann man noch vor Sonnenaufgang auf den Blumenmärkten von Sydney von treffen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5