Cire Trudon

Gegründet 1643 als Maison de Cire Trudon, ist sie die älteste französische Wachs-Manufaktur der Welt. Cire Trudon lieferte an den Hof von Ludwig XIV. sowie an die meisten großen Kirchen in Frankreich. 1643 kommt Claude Trudon, ein Händler aus der Picardie, in Paris an.

Durch einen glücklichen Zufall und einer vorteilhaften Ehe wird er Inhaber einer Boutique in der Rue Saint-Honoré, im Viertel Saint-Roch. Dort arbeitet er nicht nur als Kolonialwarenhändler, sondern auch als Kerzenhändler und Wachszieher.
Die Kerzen werden zuhause handgefertigt, wobei er im Laufe der Zeit immer handfertiger und professioneller wird, so dass sein Handwerksgeschick sich bald herumspricht.

Als König Louis XIVan die Macht kommt wird er auf MeisterTrudon aufmerksam, der mittlerweile ein kleines Familienunternehmen gegründet hat.Trudon und wird fortan Hoflieferant des Könighauses. Heute noch liefert das Cire Trudon Kerzen an zahlreiche Kirchen, wie zum Beispiel die Pfarrkirche Saint-Roch in Paris, in der seit 1643 ununterbrochen Kerzen von Trudon brennen.

Die Manufaktur verkauft ihre Produkte in Frankreich sowie im Ausland. Zur Kundschaft zählen die größten französischen und internationalen Luxusgüterhersteller (Hermès, Cartier, Dior, Guerlain, Kenzo, etc.) sowie zahlreiche Schlösser und gehobene Hotels.

Die Kerzen bestehen aus Naturwachsen, die Herstellung erfolgt ohne Paraffin und ohne sonstige petrochemische Stoffe. Die Abwesenheit von Schadstoffen garantiert ein Wachs von erstklassiger Qualität und bietet somit eine ausgezeichnete Basis für die Weiterverarbeitung von natürlichen Duftstoffen. Die Kerzen haben eine lange Brenndauer und sind unbedenklich auch in geschlossenen Räumen.
Seite 1 von 2
Artikel 1 - 24 von 33